Einsatz: Brand eines Wäschetrockners

Die Feuerwehren aus Daun und Neunkirchen wurden am 07.01.2018 um 15:18 Uhr zu einem Wohnungsbrand nach Daun-Neunkirchen alarmiert, da ein Wäschetrockner in Brand geraten war. Beim Eintreffen der Feuerwehr Daun war der Raum sehr stark verqualmt, das Feuer wurde bereits mit einem Pulverfeuerlöscher gelöscht. Zur Sicherheit wurde ein Löschangriff bis vor die Wohnungstür aufgebaut.

Die Feuerwehr Daun führte eine Messung der Raumluft durch, welche eine erhöte Konzentration an Kohlenstoffmonoxid (CO) ergab. CO ist farb-, geruch- und geschmackloses und zusätzlich auch noch giftig, da es Sauerstoff sehr stark bindet und somit den Sauerstofftransport durch das Blut unterbindet. Da CO in küzester Zeit tödlich sein kann, wurde unverzüglich damit begonnen, das Haus zu belüften, bis die Konzentration wieder stark genug gesunken war.

Weiterhin wurde der in Brand geratene Trockner aus dem Haus ins Freie gebracht, um weitere Gefahren zu verhindern.

Die Feuerwehr Daun war mit dem kompletten Löschzug (Komandowagen KDOW, Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug HLF 20/16, Teleskopgelenkmast TGM 23/12 und dem Tanklöschfahrzeug TLF 16/24) im Einsatz, die Feuerwehr Neunkirchen mit dem Gerätewagen Tragkraftspritze GW-TS. Ebenso waren die Polizei und der Rettungsdienst vor Ort.