27 Jahre Gerätewagen Gefahrgut betreut

27 Jahre war die Feuerwehr Daun für den Gerätewagen Gefahrgut (GW-G 2) des Gefahrstoffzuges des Landkreises Vulkaneifel verantwortlich. Mit diesem Fahrzeug wurde geübt und Einsätze gefahren. Jetzt wurde das Fahrzeug umstationiert, von nun an steht das Fahrzeug bei der Feuerwehr Neroth.

Am 04. Januar 2019 fand die Übergabe statt, Wehrführer Manfred Hommes (2.v.r.) und sein Stellvertreter René Schäfer (1.v.l.) übergaben es an den Nerother Wehrführer Markus Dargel (1.v.r.) und seinen Stellvertreter Alexander Kurth (2.v.l.), welche zusammen mit zahlreichen Nerother Kameraden das Fahrzeug in Empfang nahmen.

Das Einsatzaufkommen der Feuerwehr Daun als Hauptstützpunktfeuerwehr der Verbandsgemeinde Daun hat in den vergangenen Jahren immer mehr zugenommen. Hinzu kommt, dass die einzelnen Aufgaben immer spezialisierter werden, so dass immer intensiver mit jedem Gerät geübt werden muss, um für die täglichen Einsätze gut vorbereitet zu sein. Um hier die „Last auf mehrere Schultern zu verteilen“ wurde entschieden, dass der Gerätewagen Gefahrgut in Zukunft von einer anderen Feuerwehr im Landkreis Vulkaneifel betreut wird.

Für die Übergangszeit, d.h. bis die Feuerwehrkameraden aus Neroth sich eingearbeitet haben und ausgebildet sind, rücken bei einem möglichen Einsatz noch weiterhin die Kameraden der Feuerwehr Daun zur Unterstützung mit aus.

Der Gerätewagen Gefahrgut wurde im Jahre 1992 angeschafft und bei der Feuerwehr Daun stationiert. Damals war der Dauner Feuerwehrkamerad Günter Schneiders maßgeblich am Aufbau des Gefahrstoffzug des Landkreises Vulkaneifel, der damals noch Landkreis Daun hieß, beteiligt und auch dessen erster Zugführer.